Fr 2.9.2022
19.30 Uhr

Nuria Rial © Mercè Rial

Datum | Zeit

Freitag 2.9.2022
19.30 Uhr

Aufführungsort

Stadtkirche Thun

Türöffnung

19 Uhr

Bachwochen Menü

Geniessen Sie nach dem Konzert ein exklusives 3-Gang-Menü im gediegenen Schlossberg Restaurant zum Spezialpreis von CHF 58 (exkl. Getränke).

Reservation:
info@schlosshotelthun.ch,
+41 33 227 75 00

Partner

präsentiert von AEK Bank

Vorverkauf

Nuria Rial Sopran | I Barocchisti | Diego Fasolis Cembalo, Orgel & Leitung

Johann Sebastian Bach
Kantate «Ich bin vergnügt mit meinem Glücke» BWV 84
Brandenburgisches Konzert Nr. 5 D-Dur, BWV 1050
Kantate «Non sa che sia dolore» BWV 209

Nach 2009 und 2014 ist Nuria Rial wieder einmal zu Gast bei den Bachwochen Thun – endlich, möchte man sagen. Mit ihrer ebenso wendigen wie klangschönen Stimme und begleitet von den Barocchisti unter der Leitung von Diego Fasolis verspricht die spanische Sopranistin einen wahrlich feierlichen Auftakt zu den diesjährigen Bachwochen.

Auf dem Programm stehen dabei ganz unterschiedliche Emotionen:
Während «Ich bin vergnügt mit meinem Glücke» der Freude Ausdruck gibt, spricht «Non sa che sia dolore» von Abschied und Trauer. Ergänzt werden diese beiden Kantaten durch eines der für den Markgrafen von Brandenburg entstandenen «Concerts avec plusieurs instruments», heute besser bekannt als Brandenburgische Konzerte. Die «mehreren (Solo) Instrumente» sind für das heute gespielte fünfte Konzert dabei Cembalo, Violine und Traversflöte, die von den Streichern und Continuo begleitet werden.


«Diese Stimme hat unfassbar kernige Brillanz, erklingt in strahlendem Forte und funkelndem Pianissimo. Von Nuria Rial geht etwas unglaublich Warmes aus.» Allgemeine Zeitung

Diego Fasolis © D. Vass

Zurück zum Seitenanfang