Sa 3.9.2022
18.45 Uhr

Trio © Mark Baumgartner

Datum | Zeit

Samstag 3.9.2022
18.45 Uhr

Aufführungsort

Kirche Amsoldingen

Türöffnung

18.15 Uhr

Vorverkauf


FARHT

Fahrt Richtung Thun im Anschluss an das Konzert um 20.15 Uh

Ana Oltean Flöte | Kaspar Zehnder Flöte | Vital Julian Frey Cembalo

Johann Sebastian Bach Triosonate G-Dur, BWV 1039 |
Rafaelle D’Alessandro Sonatine, op. 77 | Johann Sebastian Bach Triosonate D-Dur, BWV 1028 | Pierre-André Bovey Novelette | Johann Sebastian Bach Triosonate g-Moll, BWV 1029

Zwei Melodiestimmen und Bass-Begleitung prägen eine der wichtigsten Kammermusikformen der Barockzeit: die Triosonate. Damit konnten bei Johann Sebastian Bach die beiden Manuale und das Pedal seiner Orgel gemeint sein, er komponierte aber – etwa die Sonate G-Dur BWV 1039 – auch original für zwei Flöten und Generalbassinstrument. Die beiden anderen Bachsonaten auf dem heutigen Programm wiederum sind Rekonstruktionen: Überliefert für Gambe und Tasteninstrument, geht man davon aus, dass sie zunächst ebenfalls für zwei Flöten und Cembalo entstanden waren.

Mit Raffaele D’Alessandro und Pierre-André Bovey ergänzen zwei Schweizer Komponisten den Abend, der auch für die international tätigen Solisten Kaspar Zehnder, Ana Oltean und Vital Julian Frey ein Heimspiel darstellt.

«Sie wirken wie ein einziges, zweistimmiges Instrument, das durch den gleichen Atem und den selben Puls angetrieben wird.»
The New Listenern

Kirche Amsoldingen © FBO, Stefan Lippert

Zurück zum Seitenanfang